Home » German Angst by Friedrich Ani
German Angst Friedrich Ani

German Angst

Friedrich Ani

Published
ISBN : 9783426620540
Enter the sum

 About the Book 

Was wir uns trauen, traut sich sonst niemand. Was wir getan haben, ist ein Signal für die Zukunft. Sie wussten, sie waren viel mehr, nicht nur in dieser Stadt, sondern überall, wo Deutsche das Gekrieche vor den Besserwissern und Gewissensträgern satt hatten, die jeden Tag hausieren gingen mit den Lügen der Vergangenheit. So fahren sie mit ihrer Beute durch München, beseelt von ihrer Tat und dem Wissen um den lautlosen Beifall einer Mehrheit. Die Beute im Kofferraum heißt Natalia Horn, die deutsche Verlobte Christoph Aranos, eines seit über 30 Jahren in Deutschland ansässigen Nigerianers. Entführt wurde sie von einem Trupp Rechtsradikaler, die mit dieser Tat die Abschiebung Aranos und seiner 14-jährigen Tochter Lucy erreichen wollen, die seit dem Tod ihrer Mutter in die Kriminalität abgerutscht ist. Die Diskussion, die der Fall entfacht, spaltet Polizei, Justiz und Öffentlichkeit schnell in zwei Lager. Die TV-Anstalten leisten das Ihrige, schließlich bleiben Anstand, Vernunft und Menschenwürde gänzlich auf der Strecke.Eine starke Leistung und -- kaum auszuhalten. Im trockenen Duktus eines Polizeiberichtes (tatsächlich war der Autor Polizeiberichterstatter), schildert Friedrich Ani Ungeheuerlichkeiten, die man kaum zu denken wagt -- und die dennoch heute in unseren Städten fast zum täglichen normalen Wahnsinn gehören. Dass dies als Spannungsliteratur rüberkommt, macht die Sache angesichts der Thematik nicht ganz unproblematisch. Ani gelingt aber das Kunststück. Sein nüchterner Beobachterblick, seine Wortgewalt lassen nicht zu, dass man sich an diesem Furor an Gewalt, Vergewaltigung und Erniedrigung auch nur einen Moment zu ergötzen wagt.Ein düsteres und unsägliches Sittengemälde eines Landes außer Rand und Band: kreuzbrave Bürger, sensationslüsterne TV-Anstalten, feindselige, aber geile Seitenblicke auf verhüllte junge Frauen, Diskussionen um Liga-Neger (Zitat: ich nenn die jetzt mal einfach so), eine in endlosen Diskussionen aufgeriebene Politik und Gewalt, Gewalt -- und kein Ende! --Ravi Unger